Ängste

Ängste

Wann hast Du das letzte Mal gut geschlafen?

Wenn Du wach liegst und Dir Gedanken über all die Dinge machst, die Du nicht erledigt hast, oder über all die Dinge, die schief gehen könnten. Du spielst Gespräche immer und immer wieder in Deinem Kopf nach. Dein Gehirn dreht sich ständig.

Je mehr Du versuchst, Deine Gedanken zu beruhigen, desto intensiver werden sie. Du willst nur, dass das Grübeln und sich Sorgen aufhört.

 

Du bist ein Profi im „Was wäre wenn“-Spiel.

„Was ist, wenn das passiert ist … oder das … oder das?“

Manche Menschen haben Angst in stressigen Situationen – ein neuer Job, die Vorbereitung auf einen Test, der Umzug in eine neue Stadt, die Aufnahme einer neuen Beziehung.

Andere haben spezifische Ängste wie Flugangst, Höhenangst oder Spinnenangst.

Manchmal kommt die Angst aus heiterem Himmel.

Es ist Karin passiert…

Karin ist Buchhalterin und hatte in den letzten 20 Jahren den gleichen Job inne.

Als Karen eines Morgens zur Arbeit fuhr, begann ihr Herz schneller zu schlagen, und sie fühlte Schmerzen in ihrer Brust.

Sie begann zu schwitzen und atmete flach. Sie hatte das Gefühl, ohnmächtig zu werden.

 

Sie ging ins Krankenhaus, weil sie glaubte, einen Herzinfarkt zu haben.

Nach stundenlangen Tests teilte der Arzt ihr mit, dass sie körperlich gesund sei, aber wahrscheinlich eine Panikattacke erlitten habe.

Karin bekam jedes Mal, wenn sie fuhr, ähnliche Symptome. Sie fing auch an, sie im Supermarkt und auf der Arbeit zu haben.

Karin ging noch mehrmals zum Arzt, nur um zu erfahren, dass sie Angst hatte und ihr eine Therapie empfohlen wurde.

 

Karin kam verzweifelt zur Therapie.

Karin teilte mit, dass sie mehrere Stressfaktoren hatte, darunter ihr jüngstes Kind, das aufs Gymnasium ging, und ihr Ehemann, der seinen Job verlor.

Wir entdeckten, dass diese grossen Veränderungen wahrscheinlich die Ursache für das plötzliche Einsetzen von Angst waren.

Karin räumte ein, dass ihr Lebenszweck ihre Kinder waren und sie nicht mehr sicher war, wer sie war. Karen fühlte sich verloren und verängstigt.

 

Durch die Therapie begann Karin, sich wieder mit sich selbst zu verbinden.

Sie entdeckte einen neuen Sinn für ihr Leben. Sie fand neue Hobbys und begann regelmässig Sport zu machen.

Sie lernte auch mächtige Werkzeuge, um mit der Angst umzugehen, wenn sie anfing, Symptome zu spüren.

Mit der Zeit verschwand Karins Angst.

Als sie die Therapie beendet, sagte sie, dass sie sich seit Jahren nicht mehr so gut fühlte und sich auf ihre spannende Zukunft freute.

Ein ruhigeres und friedlicheres Leben ist nur einen Anruf entfernt.

Angst ist sehr gut behandelbar.

Ich helfe Menschen mit Angst, sich besser zu fühlen und ein ruhigeres, friedlicheres Leben zu führen.

Ich helfe dir dabei, einen anderen Blick auf die Angst zu gewinnen. Du lernst wertvolle Werkzeuge, wie Du sie überwinden kannst.

Kontaktiere mich am besten gleich für das kostenlose Gespräch!